Ablauf der Hörstudie

1. Vorgespräch

Bei Ihrem ersten Besuch im Hansaton Hörkompetenz-Zentrum erhalten Sie diese Information und einen Fragebogen, dessen ersten Teil Sie bei Ihrem ersten Termin ausfüllen. Da Hörgeräte mehr und mehr mit mobiler Technologie und Smartphones vernetzt werden sollen, interessiert uns insbesondere die Nutzung von technischen Geräten unter den Studienteilnehmerinnen und Studienteilnehmern. Auch würden wir gerne erfahren, welche Situationen Ihnen wie wichtig sind und wie zufrieden Sie derzeit mit dem Hören und Verstehen sind.

2. Hörmessung

Im Zuge einer ausführlichen Hörmessung wird sowohl das Gehör als auch das Sprachverstehen gemessen. Das Ergebnis der Hörmessung bespricht Ihr/-e Hörakustiker/-in mit Ihnen. Sollte kein Hördefizit vorliegen, ist die Studie für Sie an dieser Stelle beendet. Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall, einen Termin zur Kontrollmessung in einem Jahr zu vereinbaren.

3. Beratung & Auswahl der Hörlösung

Sollte eine messbare Hörminderung vorliegen, bietet Ihnen Ihr/-e Hörakustiker/-in ein modernes Hörsystem an. Wir stellen Ihnen kostenlos die neuesten Hörgeräte mit Spracherkennung der Marke Phonak zum Testen zur Verfügung. Welches Modell ausgewählt wurde, wird ebenfalls im Fragebogen vermerkt.

4. Testphase

Nachdem die Hörgeräte auf Ihre persönlichen Bedürfnisse eingestellt wurden, beginnt Ihr Test im täglichen Leben. Begeben Sie sich in möglichst viele unterschiedliche Geräuschumgebungen und achten Sie auf die Veränderungen in Ihrem Hör-Erleben. Bei Bedarf können Sie Ihr Hörsystem feinjustieren lassen, wenn es Ihnen während der Testphase zu laut, zu leise oder unangenehm erscheint.

5. Ende der Testphase

Beantworten Sie nach der Testphase den zweiten Teil des Fragebogens. Wir möchten wissen, wie es Ihnen mit Ihrer Hörlösung ergangen ist. Dokumentieren Sie Ihre Erfahrungen, Ihre Zufriedenheit und Ihr Empfinden mit den Hörsystemen in den unterschiedlichen Lebenssituationen. Am Ende der Testphase haben Sie die Möglichkeit, den Fragebogen bei Hansaton abzugeben. Wir übernehmen gerne die anonyme Weiterleitung zur Auswertung für Sie. Oder senden Sie den Fragebogen in einem Rückantwortkuvert direkt und kostenlos an das Institut für Grundlagenforschung. Rückantwortkuverts liegen bei Hansaton auf.

6. Ergebnisse aus der Hörstudie

Nach Ende der Hörstudie werden alle Ergebnisse mithilfe des Instituts für Grundlagenforschung ausgewertet. Die aus der Studie gewonnenen Erkenntnisse werden anschließend mit Prof. Dr. Stefan Launer geteilt, damit diese bei der weiteren Entwicklung der neuesten Hörsysteme genutzt werden können.

Wenn Sie weiterhin von Hansaton beraten werden möchten, können Sie dies unverbindlich und unabhängig von der Studie gerne in Anspruch nehmen.